Nutzungsdauer von Smartphones und Laptops sinkt weiter

In Deutschland wurden 2014 mehr als 23 Millionen Smartphones…

 knapp 6 Millionen Tablets und 8 Millionen Fernsehgeräte verkauft.  Mit hohen Umweltauswirkungen und Ressourcenverbrauch ist die Herstellung dieser  Geräte verbunden. 

Müllberg

Müllberg

Trend ist „VerbraucherInnen nutzen neu erworbene Geräte viel kürzer als noch vor wenigen Jahren“.

Das Öko-Institut und die Universität Bonn haben Leitlinien  entwickelt, mit denen die Politik Anreize für eine längere Nutzung von Produkten umsetzen kann, damit Die Produkte nicht nach kurzer Zeit ausgetauscht werden müssen. Natürlich geschieht dies auch  aufgrund eines Defekts, wegen zu hoher Reparaturkosten oder dem Wunsch nach einem neuen Modell.

Forscher halten so Mindestanforderungen an die Qualität und Haltbarkeit von Produkten sowie ihrer kritischen Bauteile und Komponenten fest.

Es sollten  ebenfalls die Bedingungen für die „ReparierBARkeit von Produkten verbessert werden, um defekten Geräten angemessen in Form von Reparaturen oder Softwareupdates  weitergeholfen werden kann, statt  sie durch neue zu ersetzen.

Längeres Vorhalten und die Lieferbarkeit von Ersatzteilen…

Die Forscher empfehlen zudem, die Informationspflichten für Hersteller zu erhöhen, um einen sollten sie beispielsweise Verschleißteile und Sollbruchstellen eindeutig deklarieren, zum anderen Verbraucher über die ökologischen Vorteile von langlebigen Produkten, Wartungsintervalle sowie Kosten für mögliche anfallende Reparaturen informieren.waste the pc

Für jeden zugängliche Reparaturinformationen und unabhängige und nicht herstellergebundene Reparaturbetriebe sollte die Situation verbessern. Sinnvoll die Empfehlungen darauf abzuzielen, dass die Geräte möglichst fehlerfrei bleiben und der Reparaturbedarf erst gar nicht erst, oder nur in seltensten Fällen entsteht.

Maria Krautzberger, Präsidentin des Umweltbundesamtes wirbt : „Aktuelle Studien, zum Beispiel zu Notebooks oder Waschmaschinen, belegen  klar: In den allermeisten Fällen ist das langlebige Produkt auch das umweltfreundlichere Produkt.“ die Grünen-Politikerin Renate Künast ergänzt: „Ich kann es mir nicht leisten, billiges Zeug zu kaufen.“

 

Entschuldigung, nur angemeldete Benutzer haben Zugang zum Forum.

Written by Restaurator

Hallo erstmal...