Recht auf Reparatur

es ist höchste Zeit, dass wir unser Recht  bei den Herstellern einfordern, dass wir unsere Autos, Computer, Smartphones, wieder selber reparieren können.

In früheren Zeiten konnte man detaillierte Reparaturanleitungen für diverse Autotypen erwerben. Mittlerweile ist dies teilweise nicht mehr möglich, da die Autohersteller sich weigern  dem Kunden Reparaturanleitungen und Spezialwerkzeug zur Verfügung zu stellen.

DIY  ist  somit kaum noch möglich. Zum austauschen eines Leuchtmittels am Scheinwerfer  benötigt man heute bei manchen Fahrzeugtypen mehrere Stunden, wohingegen früher nur zwei Handgriffe nötig waren. Teilweise  wird  dem Fahrzeuginhaber sogar das Recht abgesprochen diese  Reparatur oder Wartungsarbeit vorzunehmen.

Würden Sie ein Auto kaufen an dem  das austauschen der Reifen teurer ist als der Neukauf ?
….. sicherlich nicht, dennoch ist dies bei Ihrem Smartphone  oder Laptop sicherlich im übertragenen Sinne der Fall, denn der  Austausch des Akku  der ebenso  wie die Reifen eines Autos als Verschleißteil gilt, ist für den Laien sowie auch für manche Fachwerkstätten nicht  mehr wirtschaftlich möglich.  Entweder fehlt es an Dokumentation, oder die Hersteller haben die Gehäuse der Geräte so unzugänglich verschlossen, dass weitere Komponenten des Gehäuses beim Öffnen zwangsläufig Schaden nehmen  und weitere Kosten entstehen.

Hersteller halten Reparatur Codes geheim.

Freie Reparaturtechniker sollten die gleichen Informationen, der Hersteller-Werkstätten haben. Der Ford-Händler hat Zugriff auf Diagnosecodes, für die Ihrer Nachbarschaft Mechaniker alles geben würde.

Autos haben Boardcomputer die den Betriebszustand des Fahrzeuges mit Hilfe von Codes steuern und beschreiben. Aber diese Codes sind oft proprietär, und die Hersteller beschränken den Zugang zu den Tools, so dass sie nicht jeder lesen kann. Deshalb verabschiedete der US Bundesstaat Massachusetts im Jahr 2012  Gesetze zur Freigabe.

Freien Reparaturwerkstätten  ist es teilweise nicht mehr möglich Reparaturen für Geräte anzubieten, da die Hersteller  ihre Geräte so konstruieren, dass sie nur noch durch  eigene Serviceleistungen  bearbeitet werden können.   In diesem Zuge mussten in den letzten Jahren schon einige dieser Reparaturwerkstätten  ihre Geschäfte schließen.

…den Händler um die Ecke vermisst man erst dann, wenn er nicht mehr da ist…

Müssen die Hersteller erst verklagt werden, damit sie an dieser Stelle umdenken?

Was können wir tun ?

Apple iPod Battery Class Action